Pavones

Nach dem corcovado nationalpark hatte ich noch 3 tage übrig bis ich nach panama city muss. Ich beschloss diese im sehr abgelegenen, ruhigen surfer-ort pavones zu verbringen! Dieser ort liegt zwar eine tagesreise vom corcovado park entfernt, dafür aber nur 1,5h von der grenze nach panama.

Morgens um 7 wurde ich also mit dem boot aus dem paradies abgeholt, weiter gings mit bussen bis ich schließlich gegen mittag in golfito gestrandet bin. Dort musste ich 4h auf den bus nach pavones warten. Und was macht man solange?

Jepp, essen natürlich! Habe eine lokalität direkt am hafen gefunden, ohne speisekarte, ohne schnickschnack. Die shrimps kamen frisch vom boot, sowas leckeres hab ich noch nie gegessen! Habe mir ein bier bestellt, und dazu hab ich einen kleinen Krebs in fischsud bekommen. Auch lecker!

Abends um 17.30 bin ich schließlich im staubigen pavones angekommen, es gibt nur schotterwege, ist aber sonst recht gemütlich;)

Habe auch noch eine kleine reittour gemacht, wie ja auf den bildern zu erkennen ist…

Am 21. geht es dann früh um 6 mit einem taxi-shuttle zur grenze. Wie bereits bei der einreise nach costa rica muss man auch bei der ausreise diverse stellen anlaufen: Ausreisegebühr bezahlen, stempel holen, über die grenze laufen und einreisestempel für panama holen.

Dort bin ich dann in einen bus nach david gestiegen um von dort in bequemen 7,5h nach panama city zu düsen..

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.